Spielbetrieb wird ausgesetzt

Liebe Mitglieder der HSG, liebe Aktive, liebe Eltern

Unabhängig von den ausstehenden Entscheidungen der heutigen Ministerpräsidentenkonferenz wird die
HSG Espelkamp-Fabbenstedt den Spielbetrieb zunächst bis zum 30. November 2020 aussetzen. Wir sehen
uns trotz unseres Hygienekonzeptes bei den aktuellen Infektionszahlen in der Verantwortung für unsere
aktiven Spieler, Funktionäre und Ehrenamtliche.
Außerdem passen Handballspiele unserer Ansicht nach nicht zu dem, was in anderen Bereichen des

öffentlichen Lebens gerade passiert. Viele von uns sind im Berufs- und Schulleben stark eingeschränkt.
Auf der anderen Seite soll beim Handball trotz immer weiter ansteigender Infektionszahlen alles (fast)
normal ablaufen. Das entspricht nicht unserem Verständnis!
Viele Mitglieder leben außerdem mit Risiko-Patienten zusammen in einem Haushalt. Diese gilt es zu
schützen.

In benachbarten Vereinen gab es bereits Ärger mit den Arbeitgebern einzelner Spieler. Am Arbeitsplatz
wird peinlichst genau auf Hygienevorschriften geachtet und am Wochenende tummeln sich die
Arbeitnehmer bei Auswärtsspielen in ganz Westfalen im Kontaktsport.

Unser Ziel ist es sobald wie möglich wieder den Trainingsbetrieb aufzunehmen. Wir gehen aber davon aus,
dass die kommende Corona-Schutz-Verordnung ein normales Hallentraining im November nicht zulassen
wird. Falls es doch Möglichkeiten für Training geben sollte, werden wir euch darüber informieren.
Mit sportlichen Grüßen und bleibt gesund!